Eurumer Banditen
Fränkische Turbo-Blasmusik

Aktuelles

30.05.24

Nach langer Pause kehren wir wieder ins Kulturgärtla zum Ansbacher Altstadtfest zurück.  Ab 19 Uhr sind wir direkt, in Farbe und in Echt bei euch im Publikum, ehe wir dann wie die großen Stare von der Bühne rocken! Es wird heiß.
(Foto: WeiWeiWei Gbr)

13.07.24

Horch amal – DAS Blasmusikfestival in Unterfranken. Nach dem Startschuss 2022 gibt es heuer die zweite Auflage. Und die hat es in sich; checkt mal das Line-Up auf der Seite https://horch-amal.de/bands
Wir Banditen spielen wie letztes Mal direkt bei euch auf dem Gelände.

(Foto: Volkstrachten-Erhaltungsverein „Die Semflder“ e.V. 1922)

21.09.24

Die FFW Hainert feiert großes Jubiläum und wir als alte Feuerwehrkappelle dürfen anrücken! Los gehts ab 19 Uhr – Musik Marsch!
(Foto: FFW Ayl)

07.12.24

Schon seit etlichen Jahre dürfen wir den letzten Bieranstich des Jahres bei unseren Freunden der Brauerei Göller einläuten. Unbedingt vorher reservieren!
(Foto: Brauerei Göller)

?

Du hast selbst etwas zu feiern und möchtest uns buchen? Nimm‘ einfach Kontakt auf.

 

Über uns

Es war ungefähr Mitte Mai 2010, als wir uns einmal wieder alle in unserem „Privatrefugium“ trafen und Konstantin etwas vorschlug:
Warum nicht eine Band oder besser gesagt eine Blaskapelle gründen und spielen was man will? Man könnte klassische Blasmusik machen, aber auch fränkische „Lumperliedli“ und „Fetzer“, deutsche Volks- und Kinderlieder, Schlager, Rock- und Jazzsongs spielen. Der Vorschlag fand sofort großen Anklang und die Idee wurde sogleich ausgearbeitet.

Als erstes dachten wir uns einen Namen für unser Projekt aus, Eurumer Banditen schien uns am besten zu beschreiben. Eurum, als fränkische (Ultra-)Kurzform unseres Heimatortes UNTEReuerheim, erklärt sich ja von selbst und Banditen – eigentlich auch. Unser Name sollte jedem zeigen mit wem er es zu tun hatte, vier Jungs aus Untereuerheim, die sich, ihre Musik und die Welt nicht allzu ernst nehmen. Unser Ziel ist es ganz einfach, Spaß zu haben und Spaß zu verbreiten. Um unsere Geisteshaltung noch zu unterstreichen, einigten wir uns auch sofort auf ein „einheitliches“ Äußeres. So erkennt man uns Banditen bis heute an Hemd, Weste und vor allem am Hut.

Einen Namen und eine „Uniform“ hatten wir nun schon mal, doch wir hatten noch keine Ahnung wie unsere Musik klingen sollte. Bei unserer ersten Probe spielten wir einfach drauf los, Maximilian und Konstantin Tenorhorn, Christoph Saxophon und Lorin Marschtrommel. Es war… schlicht gesagt: es war Mist; es klang fürchterlich. Nicht, dass wir gänzlich falsch gespielt hätten, doch wir hatten nicht damit gerechnet, wie wichtig ein passendes Arrangement für eine Vier-Mann-Kapelle sein kann. Bis zum nächsten Treffen baute Konstantin eine Teufelsgeige für Lorin und Maximilian begann Posaune zu lernen. So schafften wir es dann nach einigem Hin und Her unsere Besetzung aufzubessern und einen ganz eigenen Stil zu erfinden, ohne Akkordeon, Klarinette, Trompete und Co.!

Und es klappte, unsere Musik fand tatsächlich Zuhörer. Nach einigen Proben und einer Einlage auf einem Geburtstag, folgten schließlich schnell kleinere Engagements in Untereuerheim und wenige Zeit später konnte man uns in den hiesigen Wirtschaften und auf Weinfesten umherstreifen sehen.

Konsti
Tenorhorn

Lorin
Teufelsgeige

Maxi
Posaune/Tuba

Kontakt

Eurumer Banditen GbR

Anschrift:
Am Oberhohn 6
97508 Untereuerheim

E-Mail:
eurumerbanditen@web.de

Telefon:
0160 2204045

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name